FloraPrima: Erfolg im länderübergreifenden Risiko- und Fraudmanagement

CLIENT: FloraPrima ist ein erfolgreicher, international tätiger und geprüfter Online-Blumenversand mit über 2 Jahrzehnten Erfahrung. Dank FloraPrima können Blumen weltweit in 120 Länder versendet werden. Das Unternehmen verfügt über ein Netzwerk aus über 54.000 Blumenfachgeschäften. Allein in Deutschland sind es über 9.000 Floristen, die jederzeit Blumen für FloraPrima ausliefern.

NEEDS: 2010 sucht FloraPrima einen Anbieter im Risk- & Fraud-Management, der eine gesamtheitliche Lösung für unsichere Zahlarten in den Ländern Deutschland, Österreich, Schweiz und Niederlande umsetzen kann.

SOLUTION: Eine Plattform für alle angebotenen Länder mit unsicheren Zahlarten im Webshop (D-A-CH und NL) sowie einen dedizierten Projektmanager, der das gesamte Projekt länderübergreifend begleitet.

RESULTS: Dank einer individuell auf das Geschäftsmodell von FloraPrima abgestimmten Lösung konnte die Adressqualität erheblich verbessert werden, wodurch spürbare Einsparungen von Zeit- und Kosten erzielt werden konnten. Ergänzt um den regelmäßigen Austausch und die professionelle Beratung kann FloraPrima seit Beginn der Zusammenarbeit in 2011 die relevanten KPI’S im Antragsprozess stetig verbessern.

Das sagt FloraPrima über die Zusammenarbeit mit CRIF:
Dank einer sehr guten Datenqualität, einer intelligenten Risk- und Fraud-Logik als auch einer professionellen und kontinuierlichen Beratung können wir die Customer Journey im Webshop sowie die für uns relevanten KPI’s im Antragsprozess stetig verbessern“, so Bernd Heidemeyer, Geschäftsführer der FloraPrima GmbH.

Füllen Sie das Kontaktformular aus und wir schicken Ihnen die komplette Success Story zu

Zum Zwecke weiterer Informationen zu unseren Dienstleistungen können mit uns über unser Online-Kontaktformular in Verbindung treten. Ihre Angaben werden infolge der Anmeldung in unserem Customer-Relationship-Management System ("CRM System") gespeichert und intern zur weiteren Bearbeitung geleitet. Die personenbezogenen Daten, die Sie uns im Rahmen dieser Kontaktanfrage zur Verfügung stellen, werden nur für die Beantwortung Ihrer Anfrage bzw. Kontaktaufnahme und für die damit verbundene technische Administration verwendet.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist hier Artikel 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung) oder Artikel 6 Absatz 1S. 1 lit. b DSGVO (Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen). Die Anfragen werden spätestens nach zwei Jahren gelöscht. Gesetzliche Aufbewahrungsfristen werden entsprechend beachtet.